„State of Mobile Advertising“: Android im Rückwärtsgang

Der State of Mobile Advertising-Report von Velti

Marktanteile Android vs. iOS, September im Vergleich zu August. Quelle: „State of Mobile Advertising“, Velti

Wie aktuelle Zahlen für den Monat September zeigen, geht der Marktanteil von Android-Geräten inzwischen wieder zurück – zumindest innerhalb des Werbenetzwerkes Velti.

Werbenetzwerk vs. Marktforschung

Vor kurzem erst zeigten Zahlen des Kantar Worldpanel, dass Android inzwischen unbestritten das führende mobile Betriebssystem ist, wenn es um verkaufte Neugeräte geht. Dies spiegelt aber natürlich nicht die Gesamt-Situation aller benutzten Geräte wider, in dieser Hinsicht sind die Zahlen des Werbenetzwerkes Velti sicherlich aussagekräftiger, beruhen diese doch auf sogenannten „Ad Impressions“, also der Anzahl der für ein bestimmtes Betriebssystem angezeigter Werbemittel wie Banner etc.

Allerdings sind Zahlen eines Werbenetzwerkes selten so repräsentativ wie die eines Marktforschungsunternehmens, weil sie zum Beispiel abhängig von Qualität und Reichweite des Werbenetzwerkes sind. Trotzdem können sie eine mögliche Quelle zur Berechnung der Marktanteile sein, weil sie eben potenziell alle mobilen Endgeräte erfassen, die tatsächlich genutzt werden.

„State of Mobile Advertising“-Report

Der monatliche „State of Mobile Advertising“-Report von Velti zeigt nun für September 2012 erstmals seit einem Jahr wieder einen Rückgang des Marktanteils von Android auf nur mehr 38 Prozent, während iOS im September auf 62 Prozent kommt. Im Vergleich zu August 2012 eine Verschiebung um fünf Prozentpunkte, damals lag Android noch bei 43 Prozent, iOS bei 57. Diese Zahlen gelten weltweit, über alle mobilen Endgeräte hinweg. Wer jeweils beide Werte zusammenzählt kommt für beide Monate auf 100 Prozent, andere Betriebssysteme scheinen also im Werbenetzwerk von Velti keine Rolle zu spielen.

Velti führt diesen Anstieg der Ad Impressions für iOS auf den Verkaufsstart des iPhone 5 zurück, auf das viele Käufer in den letzten Wochen gewartet hätten. Tatsächlich sind iPhones mit 31 Prozent im September auch die am meisten genutzten Endgeräte. Etwas merkwürdig an derartigen Aufsplittungen nach Endgeräten: iPhones werden stets als ein Gerät gezählt, unabhängig vom jeweiligen Modell, während in diesem Fall zum Beispiel das Galaxy S 3 und das Galaxy S 2 von Samsung getrennt betrachtet werden…

Wie repräsentativ und aussagekräftig diese Zahlen, die natürlich in die Übersicht der Marktanteile mobiler Betriebssysteme aufgenommen werden, auch sein mögen, eines zeigen sie eindeutig: Der Plattform-Kampf zwischen Apples iOS und Googles Android ist längst noch nicht entschieden.