Gartner says Android rules!

Gartner Worldwide Sales of Mobile Phones

Martkanteile mobiler Betriebssysteme im dritten Quartal. Quelle: Gartner

Und nochmal Zahlen zum dritten Quartal, dieses Mal von Gartner. Wenig überraschend bestätigen sie, was auch andere Marktforscher und Verkaufszahlen zeigen: Android baut seinen Vorsprung im Smartphone-Bereich weiter aus.

Samsung dominiert den Markt…

So langsam wird es ruhig um das dritte Quartal, das auch immerhin schon im September zu Ende gegangen ist. Mit Gartner hat jetzt aber doch noch ein Nachzügler neue Zahlen vorgelegt. Demnach wurden weltweit 169,2 Millionen Smartphones ausgeliefert, ein Wert nahe bei den von ABI Research ausgerufenen 155.5 Millionen verkauften Geräten, IDC dagegen setzt seine Zahlen mit 181,1 bzw. 179,7 Millionen deutlich höher an. Der Unterschied könnte (!) sich dadurch erklären, dass sich Gartner ausdrücklich auf alle an Endkunden ausgelieferten Geräte bezieht.

Im Großen und Ganzen bieten die Zahlen keine große Überraschung, laut Gartner führt Samsung den Smartphone-Markt mit 55 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 32,5 Prozent an, Apple folgt mit 23,6 Millionen Geräte, was damit einem Marktanteil von knapp 14 Prozent entsprechen würde. Die von Gartner veröffentlichte Übersicht bezieht sich allerdings auf Mobiltelefone insgesamt, eine gesonderte Statistik für Smartphones steht leider nicht zur Verfügung.

Da mir etwas der Überblick fehlt, wer von den großen Geräteherstellern (ZTE, LG, Huawei, Motorola, HTC) noch klassische Handys (also keine Smartphones) herstellt, verlasse ich mich für meine Übersicht lieber auf die – leider spärlichen – Hinweise von Gartner im Text, wonach Nokia noch 7,2 Millionen (4,3 Prozent Marktanteil) und Research in Motion 8,9 Millionen (5,3 Prozent Marktanteil) Smartphones verkaufen konnten. Zumindest die letztere Zahl verwundert etwas, da RIM selbst vor einigen Wochen bekannt gab, im dritten Quartal nur 7,4 Millionen Blackberrys verkauft zu haben.

Wieso Gartner diese Zahl höher ansetzt als RIM selbst? Keine Ahnung. Auch bleibt mir nach wie vor ein Rätsel, wieso kaum ein Marktforscher Zahlen zu Sony mit aufnimmt, obwohl der Konzern nach eigenen Angaben sehr wohl in der gleichen Liga spielt wie andere große Gerätehersteller.

…deswegen liegt auch Android vorne…

Wesentlich interessanter ist dann schon wieder die von Gartner veröffentlichte Übersicht zu den Marktanteilen der mobilen Betriebssysteme. Der allgemeine Trend des Android-Wachstums zulasten von Symbian ist auch hier sehr deutlich zu sehen: Während Android im Vergleich zum Vorjahresquartal von 52,5 Prozent Marktanteil auf inzwischen 72,4 Prozent klettern konnte, stürzte Symbian von knapp 17 auf inzwischen nur noch 2,6 Prozent rapide ab. iOS hält sich mit 13,9 Prozent stabil auf dem zweiten Platz, RIM´s Blackberry OS folgt mit 5,3 Prozent. Auch bada liegt mit 3 Prozent inzwischen (erstmals?) vor Symbian, am Ende steht Windows Phone mit 2,4 Prozent, wohl etwas gebeutelt durch die Kaufzurückhaltung aufgrund der Ankündigung neuer Windows Phone 8-Geräte.

Während die Anzahl insgesamt verkaufter Handys im dritten Quartal laut Gartner um 3 Prozent zurückging, hat die Anzahl an verkauften Smartphones um 47 Prozent zugenommen, inzwischen machen Smartphones einen Anteil von fast 40 Prozent an den Handy-Verkäufen aus. Mit steigender Tendenz. Und der Großteil davon, das zeigt die OS-Übersicht, sind Android-Geräte.