Nexus 7-Verkaufszahlen: Google finanziert Asus´ Achtungserfolg

Das Google Nexus 7 entwickelt sich zum großen Verkaufsschlager. Grund zur Freude vor allem für den Gerätehersteller Asus, der die Tablets im Auftrag von Google fertigt.

Asus verkauft 2,3 Millionen Tablets…

Die Informationslage ist zwar etwas dürftig, weil der entsprechende Artikel des Wall Street Journal hinter einer Paywall verborgen liegt, aber verschiedene Medien (bspw. The Verge, The Register oder auch ZDnet) berichten übereinstimmend von ganzen 2,3 Millionen Tablets, die Asus im vergangenen Quartal verkauft haben soll.

Dies bedeutet einen enormen Anstieg der Tablet-Absätze um fast 200 Prozent, da Asus im gesamten Vorquartal offenbar nur 800.000 Tablets an den Kunden bringen konnte. Soviel Geräte, so zitiert ein Blog des Wall Street Journals David Chang, Chief Financial Officer bei Asus, verkauft Asus derzeit offenbar in nur einem Monat.

…und erreicht damit einen Marktanteil von 9,2 Prozent

Der Grund für diesen starken Anstieg heißt dabei ziemlich sicher Nexus 7, Googles von Asus gefertigtes 7-Zoll Tablet, das Google derzeit stark subventioniert in den Markt drückt. Nun sind zwei Millionen verkaufte Tablets noch weit weg von den 14 Millionen iPads, die Apple im letzten Quartal verkaufen konnte, aber die sinkenden Marktanteile von Apple im Tablet-Markt zeigen, dass der günstige Preis des Nexus 7 seine Wirkung nicht verfehlt hat und Googles Android langfristig wohl auch im Tablet-Markt eine größere Relevanz bescheren wird.

Vor allem das für seine Highend-Ausstattung ebenfalls recht günstige Nexus 10 dürfte hier im aktuellen Quartal noch zusätzliche Wirkung entfalten. Dann allerdings zur Freude des Geräteherstellers Samsung, der bei Googles 10-Zöller zum Zug gekommen ist.

Wie ein Blick auf die Übersicht der Marktanteile mobiler Endgeräte zeigt, wurden laut Strategy Analytics im vergangenen Quartal weltweit 25 Millionen Tablets verkauft. Dank Googles Schützenhilfe kommt Asus damit auf einen Marktanteil von 9,2 Prozent.