IDC errechnet Verkaufszahlen 2012: 700 Mio. Smartphones und 120 Mio. Tablets

IDC_Smartphones_Tablets_2012

Verkaufszahlen von „Connected Devices“ 2012-2016. Quelle: IDC

Nach errechneten Verkaufszahlen von IDC dürften 2012 weit mehr als 700 Millionen Smartphones und 120 Millionen Tablets verkauft werden. Ein Ende ist auch in den nächsten Jahren nicht in Sicht.
Im aktuellen “Worldwide Quarterly Smart Connected Device Tracker” errechnet IDC, wie viele „Connected Devices“ nach Ablauf des Jahres wohl verkauft wurden. Unter „Smart Devices“ versteht IDC dabei sowohl Desktop PCs als auch tragbare PCs (wie Laptops, Netbooks und Ultrabooks etc.) sowie Smartphones und Tablets. Glücklicherweise weist IDC aber auch die Absätze der einzelnen Gerätegattungen aus und geht dabei einmal mehr von stagnierenden Umsätzen bei Desktop PCs und verhalten steigenden Umsätzen bei Laptops und Co. aus. Was bereits heute zu turbulenten Auswirkungen auf den Chip-Markt führt.

Wirklich interessant für diesen Blog sind aber natürlich die von IDC angenommenen Verkaufszahlen von Tablets und Smartphones. Demnach knacken Smartphones für das gesamte Jahr 2012 locker die 700-Millionen-Marke und erreichen 717,5 Millionen verkaufte Geräte, 2011 lag diese Zahl laut IDC noch bei 494,5 Millionen Geräte. Tablets dagegen erreichen diese Dimension noch lange nicht, können sich aber trotzdem von 72 Millionen Geräten 2011 auf errechnete 122,3 Millionen in diesem Jahr verbessern. Auch auf lange Sicht sieht IDC kein Ende des Mobile-Trends auf uns zukommen, 2016 sollen dann bereits 1,4 Milliarden Smartphones und 282,7 Millionen Tablets einen Käufer finden.