Ein letzter Blick zurück: Verkaufszahlen und Marktanteile zum 4. Quartal 2012

Marktanteile von Smartphone-Betriebssystemen im 4. Quartal 2012

Marktanteile von Smartphone-Betriebssystemen im 4. Quartal 2012. Quelle: Gartner

Mit Gartner, comScore, Canalys und dem Branchenverband Bitkom wurden in den letzten Tagen nochmals einige Verkaufszahlen und Marktanteile zum 4. Quartal 2012 veröffentlicht. Grund genug für einen letzten Blick zurück ins vergangene Jahr.

Nach dem großen Jahresabschluss 2012 mit IDC, Strategy Analytics und ABI Research fehlte nur noch Gartner, um die Markteinschätzungen aller großen Marktforscher zum vierten Quartal 2012 zu vervollständigen. Wie es der Zufall so will, sind inzwischen nicht nur von Gartner, sondern auch von comScore, Canalys und vom Branchenverband Bitkom neue Zahlen veröffentlicht worden. Nun denn, auf zum wohl letzten großen Rückblick auf das vierte Quartal 2012!

Gartner: Samsung und Android dominieren den Smartphone-Markt

Laut Gartner wurden im vierten Quartal 2012 weltweit 207,7 Millionen Smartphones verkauft, ein enormes Plus von 38,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Spitzenpositionen nehmen dabei nach wie vor Samsung mit 64,5 Millionen Geräten und Apple mit 43,5 Millionen iPhones ein. Apple selbst allerdings gibt an, im vierten Quartal 47,8 Millionen iPhones verkauft zu haben, wodurch diese Differenz zustande kommt, lässt sich dabei aus den Gartner-Zahlen nicht klären.

Für das gesamte Jahr 2012 errechnen die Analysten bei Gartner für Samsung 205,8 Millionen verkaufte Smartphones (die Zahl selbst nennt Gartner zwar nicht, wohl aber den Rechenweg dorthin: 53,5 Prozent der von Samsung insgesamt 384,6 Millionen im Jahr 2012 verkauften Handys waren Smartphones, also: 205,8 Millionen), Apple konnte laut Gartner 130 Millionen Smartphones verkaufen – und auch hier ergibt sich wieder eine kleine Differenz, dieses Mal zu den Zahlen von IDC, Strategy Analytics und ABI Research.

Für Nokia gibt Gartner 39,3 Millionen verkaufte Smartphones im gesamten letzten Jahr an, für Huawei 27,2 Millionen. Zu guter Letzt gibt Gartner noch einen Überblick über die Marktanteile mobiler Betriebssysteme auf Smartphones: Android läuft demnach auf 69,7 Prozent aller im vierten Quartal verkaufter Smartphones, iOS auf 20,9 Prozent, Blackberry OS auf 3,5 Prozent und Windows Phone auf 3, bada auf 1,3 sowie Symbian auf 1,2 Prozent.

Samsung und Android dominieren damit klar den Smartphone-Markt. Android als beliebtestes mobiles Betriebssystem, Samsung einerseits als größter Smartphone-Hersteller, andererseits auch als größter Android-Hersteller: Mehr als 42 Prozent aller Android-Smartphones sind Samsung-Geräte.

Canalys und Gartner in trauter Eintracht

Smartphone-/Betriebssystem-Marktanteile im vierten QUartal 2012.

Smartphone-/Betriebssystem-Marktanteile im vierten QUartal 2012. Quelle: Canalys

Die Canalys-Zahlen sind dabei denen von Gartner recht ähnlich. Demnach wurden 2012 im vierten Quartal weltweit (was bei Canalys 50 Märkten entspricht) 216,5 Millionen Smartphones verkauft, also etwas mehr als bei Gartner. 22,1 Prozent davon tragen das Logo des angebissenen Apfels von Apple auf der Rückseite, 69,2 Prozent sind Android-Geräte. Auf Blackberry entfallen noch 3,5 Prozent, auf Windows Phone 2,4 und auf Symbian 1,5 Prozent.

Betrachtet man die einzelnen Geräte-Hersteller, dann liegt Samsung mit 62,9 Millionen verkauften Smartphones und einem Marktanteil von 29 Prozent im vierten Quartal an erster Stelle, gefolgt von Apple mit besagten 22,1 Prozent Marktanteil und 47,8 Millionen verkauften iPhones. Huawei liegt an dritter Stelle und konnte laut Canalys 11,5 Millionen Geräte absetzen, ein Marktanteil von 5,3 Prozent. Es folgen ZTE und Lenovo mit 10,1 und 9,5 Millionen verkauften Smartphones und entsprechenden Marktanteilen von 4,7 und 4,4 Prozent. Interessantes Detail am Rande: Lenovo verkauft 98 Prozent seiner Smartphones im chinesischen Markt, alleine dieser Markt also reicht Lenovo, um global auf den fünften Platz vorzurücken.

Die Top-3 des gesamten Jahres sieht dagegen leicht verändert aus. Auch wenn natürlich auch hier Samsung mit 175 Millionen verkauften Smartphones und Apple mit 101 Millionen verkauften iPhones an erster und zweiter Stelle liegen, kann Nokia mit 35 Millionen Smartphones noch immer den dritten Platz behaupten. Interessanterweise legt Canalys die Anzahl insgesamt verkaufter iPhones mit 101 Millionen Geräten deutlich niedriger an als die 135 Millionen Geräte, die IDC, Strategy Analytics und ABI Research errechnet haben.

Trotzdem decken sich diese Zahlen im Großen und Ganzen mit der Gartner-Analyse: Außer Apple und Samsung gibt es derzeit kein wirkliches Schwergewicht im Mobile-Markt.

Bitkom und comScore zum Mobile-Markt Deutschland

Smartphone-Verkäufe in Deutschland 2011 bis 2013.

Smartphone-Verkäufe in Deutschland 2011 bis 2013. Quelle: Bitkom

Auch speziell für Deutschland gibt es zwei neue Veröffentlichungen, die an dieser Stelle erwähnt seien. 2012 wurden in Deutschland laut Bitkom 21,7 Millionen Smartphones verkauft, bei ca. 700 Millionen verkauften Smartphones weltweit ist Deutschland ein eher unbedeutender Markt. Trotzdem interessieren natürlich gerade hierzulande entsprechende Zahlen durchaus, und comScore hat, wie gewohnt über Focus Digital, neue Zahlen geliefert.

Es handelt sich dabei um Nutzungszahlen, die nicht mit all den oben genannten Verkaufszahlen verglichen werden können, aber den Mobile-Markt von einer anderen Seite aus beleuchten und deshalb nicht weniger interessant sind. Demnach nutzten im Dezember des vergangenen Jahres 33,7 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer ein Samsung-Gerät, 21,8 Prozent ein iPhone und 15 Prozent ein Smartphone von Nokia.

Entsprechend liegt Apples iOS mit einem Marktanteil von 21,8 Prozent auf dem zweiten Platz, eindeutig geschlagen von Android mit 53,4 Prozent. Windows Phone nutzten in Deutschland im Dezember nur 5,8 Prozent aller Smartphone-Besitzer. Mehr Details verraten Focus Digital und comScore leider nicht.

Was also bleibt von diesem umfangreichen Rückblick auf das vierte Quartal 2012? Letztlich herrscht mehr Kontinuität im Mobile-Markt als gemeinhin angenommen. Android wird auch im Jahr 2013 das dominierende Betriebssystem sein, Apple und Samsung die großen zwei Geräte-Hersteller. Abzuwarten bleibt, wie sich Windows Phone und Blackberry 10 entwickeln, wie schnell die chinesischen Hersteller Huawei und ZTE den angestammten Platzhirschen die Plätze streitig machen und wie sich die neuen Betriebssysteme Firefox OS, Tizen, Ubuntu Phone usw. schlagen. Genug Themen jedenfalls für ein spannendes Jahr 2013.

Alle diese Zahlen finden sich natürlich wie gewohnt in der Übersicht der Marktanteile mobiler Betriebssysteme sowie in der Übersicht der Marktanteile mobiler Endgeräte.