Viertes Quartal 2012: Wie viel Surfaces hat Microsoft verkauft?

Top 5 Tablet-Hersteller nach IDC

Die größten fünf Tablet-Hersteller im vierten Quartal 2012. Quelle: IDC

Wie viele Geräte seines Surface RT konnte Microsoft im vierten Quartal 2012 verkaufen? IDC und iSuppli versuchen sich an einer Antwort.

Surface-Verkaufszahlen

Microsofts erstes eigenes Tablet, das Surface RT, ist seit der Markteinführung im Oktober eines der umstrittensten Tablets der Technik-Welt. Kein Wunder also, dass erste offizielle Verkaufszahlen mit Hochspannung erwartet werden. Bis es soweit ist, müssen allerdings wohl inoffizielle Schätzungen und Analysen ausreichen.

Eine davon kam bereits vor zwei Wochen von Brent Thill von UBS und besagt, dass Microsoft im vierten Quartal eine Million Surface-Tablets verkaufen konnte. In die gleiche Kerbe schlagen jetzt auch die Marktforscher von IDC, die von 900.000 Microsoft-Tablets ausgehen. Wie CNet berichtet, rechnet IHS iSuppli dagegen lediglich mit einer Menge von 680.000 bis 750.000 Tablets.

Sind das nun gute oder schlechte Zahlen? Gemessen an den laut IDC 52,5 Millionen Tablets, die im vierten Quartal 2012 insgesamt verkauft wurden, kommt Microsoft bei 900.000 Tablets auf einen Marktanteil von 1,7 Prozent. Bei angenommenen 680.000-750.000 Geräten auf einen Marktanteil von etwa 1,3 bis 1,4 Prozent.

IDC-Top 5 der Tablet-Hersteller

Ein Blick auf die IDC-Liste der Top 5 Tablet-Hersteller zeigt, dass Apple mit 22,9 Millionen verkauften iPads und einem Marktanteil von 43,6 Prozent nach wie vor der unangefochtene Spitzenreiter im Tablet-Markt ist – auch wenn Apple im Vergleich zu den 51,7 Prozent Marktanteil im vierten Quartal 2011 deutlich Boden eingebüßt hat und im vierten Quartal 2012 wohl erstmalig weniger als die Hälfte der gesamten Tablet-Verkäufe für sich verbuchen kann.

An zweiter Stelle folgt Samsung mit 7,9 Millionen verkauften Tablets und einem Marktanteil von 15,1 Prozent, auf dem dritten Platz liegt Amazon mit 6 Millionen verkauften Kindle Fire-Geräten und einem Marktanteil von 11,5 Prozent. Asus, getrieben wohl hauptsächlich vom Google Nexus 7, kommt mit 3,1 Millionen verkauften Tablets auf einen Marktanteil von 5,8 Prozent und liegt mit einem jährlichen Wachstum von 400 Prozent auf dem vierten Platz. Auf dem fünften Platz findet sich schließlich der hierzulande fast gänzlich unbekannte Hersteller Barnes & Noble mit einer Million verkauften Tablets und 1,9 Prozent Marktanteil.

Laut den von IDC veranschlagten 900.000 verkauften Surface-Geräten liegt Microsoft demnach nur knapp auf dem sechsten Platz. Verglichen mit Apple, Samsung und Amazon mögen die Surface-Verkaufszahlen eher gering sein, wenn man jedoch bedenkt, dass es sich dabei um ein vollkommen neues Produkt handelt, das lediglich über Microsofts hauseigenen Online-Shop verkauft wird, in vielen Ländern erst nach und nach eingeführt wurde/wird und dessen Verkaufsstart generell erst Ende Oktober (also erst spät im vierten Quartal) erfolgt ist – dann kann man diese Verkaufszahlen sicherlich auch positiver interpretieren, als dies derzeit geschieht.

Der kompakte Überblick über diese und weitere Zahlen findet sich wie immer in der Übersicht zu den Marktanteilen mobiler Endgeräte.