2. Quartal 2013: Sony kratzt an der 10-Millionen-Marke

Das neue Sony-Flaggschiff Xperia Z.

Das Sony-Flaggschiff Xperia Z. Quelle: Sony

Für Sony geht es weiter aufwärts: Wie aktuelle Konzernzahlen zeigen, konnte Sony im zweiten Quartal knapp 10 Millionen Smartphones verkaufen. Für einen Platz unter den fünf größten Smartphone-Herstellern reicht dieses Quartalsergebnis aber trotzdem nicht.

Sonys Fiskaljahr beginnt im April, damit beziehen sich die jetzt für das erste Quartal 2013 vorgelegten Konzernzahlen (die Verkaufszahlen finden sich auf Seite 14) auf das kalendarisch zweite Quartal 2013. Laut diesen Zahlen konnte Sony von den weltweit weiter steigenden Verkaufszahlen profitieren und 9,6 Millionen Smartphones verkaufen. Nicht zuletzt sicherlich aufgrund des aktuellen Sony-Flaggschiffs Xperia Z.

Damit kann sich Sony über die höchsten Smartphone-Verkaufszahlen seit mehr als zwei Jahren freuen, wahrscheinlich hat Sony sogar nie mehr Smartphones verkauft als im zweiten Quartal 2013. Trotzdem reicht es nicht für eine Platzierung unter den fünf größten Smartphone-Herstellern: Laut IDC führt Samsung den Smartphone-Markt mit 72 Millionen verkauften Geräten im zweiten Quartal ganz klar an, gefolgt von Apple mit 31,2 Millionen.

Mit größerem Abstand folgen Lenovo mit 11,3 Millionen, LG mit 12,1 Millionen und ZTE mit 10,1 Millionen verkauften Smartphones.

Quartalszahlen von Sony bis zum kalendarisch zweiten Quartal 2013.

Quartalszahlen von Sony bis zum kalendarisch zweiten Quartal 2013. Quelle: Sony