Lenovo verkauft mehr Mobilgeräte als PCs

Ausschnitt aus dem Lenovo-Geschäftsbericht zum 2. Quartal 2013.

Ausschnitt aus dem Lenovo-Geschäftsbericht zum 2. Quartal 2013. Quelle: Lenovo

Laut eigenen Konzernzahlen konnte Lenovo im zweiten Quartal 2013 erstmals mehr Smartphones und Tablets als PCs und Laptops verkaufen. Damit ist Lenovo auch im Gartner-Ranking einer der fünf größten Smartphone-Hersteller.

Lenovo mit 11 Millionen verkauften Smartphones

Der anhaltende Mobile-Boom zieht immer weitere Kreise: Laut eigenem Geschäftsbericht zum zweiten Quartal 2013 konnte Lenovo mit 11 Millionen verkauften Smartphones und einer ungenannten Anzahl Tablets erstmals mehr mobile Endgeräte als herkömmliche PCs und Laptops verkaufen. Der Abgesang auf die PC-Sparte ist dabei aber wohl trotzdem noch verfrüht, immerhin kommen auch bei Lenovo knapp 52 Prozent der Umsätze nach wie vor aus dem klassischen PC-Geschäft.

Nach eigenen Angaben konnte Lenovo also weltweit 11 Millionen Smartphones absetzen und reklamiert damit einen Marktanteil von 4,8 Prozent für sich. Zahlen, die sich so ähnlich auch bei IDC finden lassen und durch neue Zahlen von Gartner bestätigt werden.

Im Gegensatz zu IDC betrachtet Gartner aber nicht die Auslieferung von Endgeräten an den Handel („Shipments“), sondern errechnet die Anzahl tatsächlich beim Endkunden angelangter Smartphones. Große Unterschiede zu IDC ergeben sich damit allerdings nicht.

Auch bei Gartner: Samsung vor Apple vor LG…

Auch bei Gartner führt Samsung das Ranking der fünf größten Smartphone-Hersteller mit 71,4 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 31,7 Prozent an. Auf dem zweiten Platz liegt Apple mit 31,9 Millionen verkauften iPhones und einem Marktanteil von 14,2 Prozent.

An dritter Stelle liegt LG mit 11,5 Millionen Smartphones und 5,1 Prozent Marktanteil, gefolgt von Lenovo mit – laut Gartner – 10,7 Millionen Geräten und 4,7 Prozent Marktanteil und ZTE mit 9,7 Millionen Smartphones und 4,3 Prozent Marktanteil. Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2013 225,3 Millionen Smartphones verkauft.

Auch was die Marktanteile mobiler Betriebssysteme betrifft liegen die verschiedenen Marktforscher dicht beieinander, anders als derzeit im Tablet-Markt. Egal ob Strategy Analytics, IDC oder eben Gartner, die Unterschiede sind mit der Lupe zu suchen. Auch bei Gartner liegt Android mittlerweile bei einem Marktanteil von 79 Prozent, iOS kommt derzeit auf 14,2 Prozent, Windows Phone auf 3,3 und Blackberry auf 2,7 Prozent. Bada und Symbian verabschieden sich mit 0,4 und 0,3 Prozent aus dem Markt.

Die großen Überraschungen des zweiten Quartals waren auf jeden Fall das gute Abschneiden von LG und Lenovo sowie der abermals große Sprung nach vorne, den Android hinlegen konnte. Nachdem nun aber von allen namhaften Marktforschern Zahlen zum zweiten Quartal 2013 vorliegen, kann das zweite Quartal getrost als abgeschlossen gelten und man darf gespannt auf das dritte Quartal blicken, wenn vielleicht schon Zahlen zu Mozillas Firefox OS vorliegen. Und dann kommt ja auch in diesem Jahr noch eine neue Generation Apple-Produkte. Es bleibt spannend.

Marktanteiler der größten Smartphone-Hersteller sowie mobiler Betriebssysteme im 2. Quartal 2013.

Marktanteiler der größten Smartphone-Hersteller sowie mobiler Betriebssysteme im 2. Quartal 2013. Quelle: Gartner