Lumia-Verkaufszahlen: Nokia mit dem nächsten Rekord

Neues Flaggschiff: Das Nokia Lumia 1520 mit Full HD- und 6-Zoll-Display.

Neues Flaggschiff: Das Nokia Lumia 1520 mit Full HD- und 6-Zoll-Display. Quelle: Nokia

Nokia scheint im gerade abgelaufenen dritten Quartal 2013 mit acht Millionen verkauften Lumias die nächste Rekordmarke geknackt zu haben – und schafft mit neuen Produkten die Basis für den weiteren Erfolg.

Laut Wall Street Journal, das sich wiederum auf einen Insider beruft, konnte Nokia in den Monaten Juni bis September 2013 mehr als 8 Millionen Lumia-Smartphones an den geneigten Nutzer bringen. Mit Verweis auf verschiedene Newsseiten und Blogs sollte man zwar vielleicht anmerken, dass dieser Zeitraum nicht wirklich dem dritten Quartal (Juli bis September) entspricht, und damit der Vergleich mit dem Vorjahresquartal (2,9 Millionen Lumias) oder dem zweiten Quartal 2013 (7,4 Millionen Lumias) wenig Sinn ergibt.

Trotzdem sind acht Millionen verkaufte Smartphones für Nokia sicherlich erst einmal alles andere als schlechte Nachrichten, auch wenn sie in vier statt drei Monaten verkauft wurden. Mit Blick auf Zahlen des Kantar Worldpanel stellt dies auf jeden Fall keine große Überraschung dar. Mit Blick auf Apple allerdings relativiert sich die Anzahl: In nur drei Tagen konnte Apple gleich neun Millionen seiner neuen iPhones verkaufen. Absolute Spitzenliga.

Wie viele Lumias Nokia nun tatsächlich im dritten Quartal verkauft hat wird die Tech-Welt wohl erst aus den offiziellen Quartalszahlen von Nokia erfahren. Die Rekordmarke von acht Millionen Lumias in einem Quartal könnte dann trotzdem erreicht werden. Schon heute aber hat Nokia sein Line-up für die umsatzstarken Weihnachtsmonate vorgestellt: drei neue Asha-Geräte, das Windows RT-Tablet Lumia 2520 sowie die beiden Phablets Lumia 1520 und 1320. Gerade die drei letztgenannten Geräte gehören in eine für Nokia bislang noch nicht bediente Gerätegattung. Daraus werden sich nochmal neue Käuferschichten erschließen lassen.

[Update 24.4.2014] Die hier verlinkte Pressemitteilung von Nokia ist unter der ursprünglichen Adresse leider nicht mehr online verfügbar.