3. Quartal: Windows Phone durchbricht 10-Mio.-Marke

Das Huawei Ascend W2, eines der günstigen Einsteigergeräte für Windows Phone - der Nachfolger dürfte in kürze vorgestellt werden.

Das Huawei Ascend W2, eines der günstigen Einsteigergeräte für Windows Phone – der Nachfolger dürfte in kürze vorgestellt werden. Quelle: Huawei

Im dritten Quartal 2013 wurden laut Strategy Analytics erstmals mehr als 10 Millionen Windows Phone-Geräte verkauft. Den neuen Rekord-Marktanteil von Android allerdings beeinflusst das nicht.

Nachdem Strategy Analytics vor kurzem bereits Zahlen zu den einzelnen Geräteherstellern für das dritte Quartal 2013 vorgelegt hat, kommen jetzt Zahlen zu den Betriebssystemen. Von den insgesamt 251 Millionen verkauften Smartphones entfallen demnach 81 Prozent und damit 204,4 Millionen Geräte auf Android – laut Strategy Analytics ein neuer Rekordwert.

Mit 33,8 Millionen verkauften iPhones und damit 13,4 Prozent Marktanteil liegt Apple nach wie vor auf einem komfortablen zweiten Platz, auch wenn der Abstand nach oben größer und der nach unten beständig kleiner wird. Windows Phone nämlich konnte mit 10,2 Millionen verkauften Smartphones im dritten Quartal erstmals die 10-Millionen-Geräte-Grenze durchbrechen und verdoppelt seinen Marktanteil auf 4,1 Prozent.

Klar, einen niedrigen Wert zu verdoppeln scheint nicht schwer, dass es aber auch anders geht zeigt das Beispiel Blackberry, dessen Marktanteil mit nur noch 2,5 Millionen verkauften Smartphones inzwischen nur noch bei einem Prozent liegt. Demnach konnten Android und Windows Phone auf Kosten von iOS und Blackberry zulegen. Sowohl Android als auch Windows Phone bieten die größte Gerätevielfalt mit preislich attraktiven Einstiegsgeräten – purer Zufall oder Schlüssel zum Erfolg?

Verkaufszahlen und Marktanteile mobiler Betriebssysteme im dritten Quartal 2013.

Verkaufszahlen und Marktanteile mobiler Betriebssysteme im dritten Quartal 2013. Quelle: Strategy Analytics