Weltweit 6,6 Milliarden Mobilfunkanschlüsse

Anzahl weltweiter Mobilfunkanschlüsse.

Anzahl und Verteilung weltweiter Mobilfunkanschlüsse. Quelle: Ericsson

Der neue Ericsson Mobility Report ist da und zeigt: Mobile ist nach wie vor ein Wachstumsthema. Im dritten Quartal 2013 gab es weltweit 6,6 Milliarden Mobilfunkanschlüsse, 7 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Alleine im dritten Quartal 2013 sind laut Ericsson Mobility Report (PDF-Download) weltweit 113 Millionen neue Mobilfunkanschlüsse dazugekommen, aufgrund mehrfacher Anschlüsse liegt die Anzahl tatsächlicher Nutzer allerdings bei lediglich 4,5 Milliarden. Der Großteil der Anschlüsse ist dabei keineswegs in Europa oder den USA zu verorten, sondern in der asiatisch-pazifischen Region und China.

Bis zum Jahr 2019 erwartet Ericsson ein Ansteigen der Mobilfunkanschlüsse auf 9,3 Milliarden, auch die Anzahl von Mobilfunkanschlüssen mit mobiler Internetverbindung soll bis dahin um das Vierfache anwachsen – kein Wunder, immerhin nehmen Smartphones einen immer größeren Anteil unter allen Mobiltelefonen ein. Im dritten Quartal 2013 kommen Smartphones bereits auf 55 Prozent Anteil unter allen verkauften Mobiltelefonen, im gesamten Jahr 2012 lag deren Anteil noch bei nur 40 Prozent.

Von den 9,3 Milliarden Anschlüssen im Jahr 2019 sollen laut Ericsson 2,6 Milliarden LTE-fähig sein, insgesamt 5,6 Milliarden sollen von Smartphones genutzt werden. Im weiteren Verlauf des Reports geht Ericsson detaillierter auf regionale Unterschiede und ausgiebig auch auf das starke Wachstum mobiler Datenverbindungen ein.