Nur in China: Xiaomi verkauft 18 Millionen Smartphones

xiaomi mi3

Das Mi3 von Xiaomi. Quelle: Xiaomi

Mit Xiaomi könnte bald der nächste chinesische Smartphone-Hersteller globale Bedeutung erlangen. Derzeit ist Xiaomi nur in China aktiv, konnte dort aber im letzten Jahr beachtliche 18 Millionen Smartphones verkaufen.

Wie ZDNet mit Verweis auf die chinesische Sina News berichtet, soll der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi im vergangenen Jahr 18,7 Millionen Smartphones verkauft haben – alleine in China, in anderen Märkten ist Xiaomi nicht tätig.

Damit ist Xiaomi zwar noch weit weg von Branchengrößen wie Samsung und Apple, trotzdem aber auf einem guten Weg in die Top 10 der größten Smartphone-Hersteller. Sollte sich Xiaomi, wie zuvor schon Huawei und ZTE, für den Eintritt in weitere Märkte entscheiden, könnten sich die Verkaufszahlen weiter positiv entwickeln. Das erste Xiaomi-Smartphone kam erst 2011 auf den Markt, 2014 werden bereits 40 Millionen verkaufte Geräte angepeilt.