455 Millionen Tablets bis 2017: Der Boom geht weiter

Das vorgestern vorgestellte iPad Mini mit Retina Display.

Treibt den Tablet-Boom voran: Das iPad Mini. Quelle: Apple

Im vergangenen Quartal wurden 76 Millionen Tablets verkauft, und der Boom geht weiter: Laut NPD Display Search sollen es im Jahr 2017 bereits 455 Millionen Tablets sein.

Vor kurzem ist auf re/code, dem Nachfolger von AllThingsDigital, ein Artikel mit dem Titel „Our Love Affair with the Tablet is Over“ erschienen, bei dem der Titel Programm ist: Tablets könnten die Erwartungen nicht erfüllen, die diese Gerätegattung vor kurzem noch geweckt hatte. Anstatt Smartphones und PCs/Laptops zu ersetzen, sei damit im Großen und Ganzen nur eine neue Gerätegattung geschaffen worden, die zumeist äußerst unmobil auf der Couch genutzt werde. Was daran nun so schlecht sein soll wird dann allerdings nicht erklärt.

So oder so sprechen aktuelle Verkaufszahlen eine deutliche Sprache: Für die meisten Konsumenten dürfte die Liebesbeziehung mit Tablets gerade erst beginnen. Laut Canalys wurden im vierten Quartal 2013 knapp über 76 Millionen Tablets verkauft, ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal von 65 Prozent. Erwartungsgemäß liegt Apple im Tablet-Markt mit 26 Millionen verkauften iPads und einem Marktanteil von 34 Prozent klar auf der Pole Position, gefolgt von Samsung mit 14,5 Millionen Tablets.

Verkaufszahlen und Marktanteile zum Tablet-Markt im vierten Quartal 2013.

Verkaufszahlen und Marktanteile zum Tablet-Markt im vierten Quartal 2013. Quelle: Strategy Analytics

Strategy Analytics wirft einen detaillierteren Blick auf den Tablet-Markt, wonach Android auf insgesamt 62 Prozent Marktanteil kommt, während iOS, wie bei Canalys, bei 34 Prozent liegt. Anders als bei Canalys kommt Samsung bei Strategy Analytics allerdings nur auf 13,6 Millionen verkaufte Tablets im vierten Quartal, ein Marktanteil von 17,7 Prozent. Amazon hat sich mit seiner Kindle Fire-Produktreihe klammheimlich auf den dritten Platz vorgeschoben und kann bei 4,6 Millionen verkauften Tablets einen Marktanteil von 6 Prozent vorweisen.

Asus, Lenovo und Acer folgen auf den Plätzen vier bis sechs, verkauften im vergangenen Quartal 3,6 bzw. 3,0 und 1 Million Tablets, in Marktanteilen ausgedrückt kommt Asus auf 4,7 Prozent, Lenovo auf 3,9 und Acer noch auf 1,3 Prozent. White Box-Hersteller (ODMs) kamen in den letzten drei Monaten des Jahres 2013 auf insgesamt 18,4 Millionen Tablets, ein enorm hoher Marktanteil von 24 Prozent und deutliches Zeichen dafür, dass vor allem auch günstige Einsteiger-Geräte gefragt sind.

NPD Display Search schließlich wagt einen Blick in die Zukunft und rechnet alleine für das Jahr 2014 bereits mit 315 Millionen verkauften Geräten – alles andere als eine beendete Liebesaffäre, möchte man meinen. Bis 2017 soll die Anzahl sogar auf ganze 455 Millionen Tablets ansteigen. Schon vor längerer Zeit haben die Verkaufszahlen von Tablets die von PCs überholt, allem Anschein nach geht es damit auch erst einmal weiter – der Tablet-Boom hat gerade erst begonnen.

Verkaufszahlen von Tablets, PCs und Laptops 2013 bis 2017.

Verkaufszahlen von Tablets, PCs und Laptops 2013 bis 2017. Quelle: NPD Display Search