Android mit 61 Prozent Marktanteil bei Smartwatches

Samsungs Smartwatch Galaxy Gear - neben Google Glass wohl eines der bekanntestesn Smart Wearable Devices.

Samsungs Galaxy Gear, die derzeit meistverkaufte Smartwatch. Quelle: Samsung

Android legt die Basis für den zukünftigen Erfolg im Markt für Wearables: Bei Smartwatches soll Googles Betriebssystem bereits einen Marktanteil von 61 Prozent für sich beanspruchen können.

Samsungs Galaxy Gear dominiert den Smartwatch-Markt

Umso mehr Wearables in der breiten Öffentlichkeit in den Fokus rücken, umso mehr Aufmerksamkeit widmen ihnen auch Marktforscher: Von Canalys kommen jetzt frische Zahlen, nach denen alleine im zweiten Halbjahr 2013 weltweit bereits 1,6 Millionen „smarte“ Armbänder, also Fitness-Tracker und Smartwatches, verkauft worden sein sollen. Für das gesamte Jahr 2014 erwartet Canalys dagegen schon mehr als 17 Millionen verkaufte Geräte.

Die großen Gewinner dieser Entwicklung sind Fitbit und Samsung, die mit jeweils 58 bzw. 54 Prozent Marktanteil den Markt für Fitness-Tracker bzw. Smartwatches dominieren. Jawbone und Nike folgen bei Fitness-Trackern mit 21 und 14 Prozent, Sony und Pebble bei Smartwatches mit 19 und 16 Prozent. Noch ist der Markt für Smartwatches mit erwarteten 8 Millionen verkauften Geräten 2014 kleiner als der für Fitness-Tracker, schon in den nächsten Jahren dürfte sich dieses Verhältnis aber umkehren, wenn 2015 dann bereits 23 Millionen und bis 2017 sogar schon 45 Millionen Smartwatches ausgeliefert werden.

Marktanteile von Wearables wie Smartwatches und Fitness-Trackern.

Bei Wearables wird derzeit der Grundstock für den zukünftigen Erfolg gelegt, wer jetzt ein funktionierendes Ökosystem auf die Beine stellt, wird es als etablierter Player später leichter haben, die eigene Plattform zu monetarisieren. Auch aus diesem Grund gibt Samsung seine Galaxy Gear derzeit äußerst günstig ab, so sollen mit hohen Marktanteilen und damit einer großen Nutzerbasis Entwickler angelockt werden, die später passgenaue Apps in den Store stellen und das eigene Ökosystem noch interessanter für potenzielle Käuferschichten machen.

Android erreicht schon jetzt 61 Prozent Marktanteil bei Smartwatches

iOS ist in der Hinsicht ein Sonderfall und kann sich einen späten Einstieg wohl problemlos leisten, weil es schon jetzt Massen an zahlungswilligen Apple-Nutzern gibt. Microsoft aber scheint erneut einen wichtigen Trend zu verpassen, wie Strategy Analytics parallel zu Canalys errechnet haben will erreicht Android nämlich speziell bei Smartwatches schon einen Marktanteil von 61 Prozent – außer Pebble scheint es derzeit keine ernstzunehmende Konkurrenz zu geben. In einem so jungen Markt eigentlich ideale Bedingungen, um Android Marktanteile abzujagen.

Mit dem derzeitigen Ausbleiben einer iWatch könnte Microsoft mit einer eigenen Smartwatch den Markt für Wearables gehörig umkrempeln und zudem starke Anreize für iOS-Nutzer bieten, die Plattform zu wechseln. Ein Vorteil, den momentan nur Android für sich nutzen kann. Laut Strategy Analytics wurden im gesamten Jahr 2013 knapp 2 Millionen Smartwatches ausgeliefert, die Zahl passt durchaus zu den 1,6 Millionen verkauften Fitness-Trackern und Smartwatches, die Canalys für das umsatzstärkere zweite Halbjahr 2013 angibt.

Laut Strategy Analytics waren 1,2 der 1,9 Millionen Smartwatches Android-Geräte und nur 700.000 davon entfallen auf andere Hersteller wie zum Beispiel Pebble. Firefox als interessantes Nischen-Betriebssystem kommt auf nur 0,5 Prozent Marktanteil.

Btriebssysteme auf Smartwatches 2013. Quelle: Strategy Analytics