Lenovo kauft sich den dritten Platz im Smartphone-Markt

Verkaufszahlen der fünf größten Smartphonehersteller im Jahr 2013.

Verkaufszahlen der fünf größten Smartphonehersteller im Jahr 2013. Quelle: Strategy Analytics

Mit der Übernahme von Motorola erkauft sich Lenovo den dritten Platz in einem gigantischen Wachstums-Markt: Im Jahr 2013 wurden rund eine Milliarde Smartphones verkauft.

990 Millionen verkaufte Smartphones im Jahr 2013

Genau genommen sprechen die aktuellen Zahlen von Strategy Analytics für das Jahr 2013 von 990 Millionen Smartphones, im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs um satte 41 Prozent. Der größte Teil davon, nämlich knapp 320 Millionen Smartphones und damit 32,3 Prozent des gesamten Marktes, entfallen auf Samsung. Nie hat ein einzelner Gerätehersteller mehr Smartphones verkauft. Für das vierte Quartal 2013 kommt Samsung auf ebenfalls beachtliche 86 Millionen verkaufte Smartphones und 29,6 Prozent Marktanteil, auch das sicherlich Rekord.

Apple liegt im gesamten Jahr 2013 in etwa um die Hälfte hinter Samsung und kommt auf 153,4 Millionen verkaufte Smartphones, im vierten Quartal 2013 konnte Apple den Rekordwert von 51 Millionen iPhones absetzen. Apples Marktanteil allerdings geht kontinuierlich zurück, von 19,4 Prozent im Jahr 2012 auf inzwischen 15,5 Prozent, von 22 Prozent im vierten Quartal 2012 auf 17,6 im vierten Quartal 2013. Solange Umsatz und Gewinn noch stimmen wie bisher eher kein Problem, langfristig vielleicht aber durchaus ein Grund, die Strategie zu überdenken.

Lenovo und Motorola zusammen mit 6 Prozent Marktanteil

Marktanteile der fünf größten Smartphonehersteller 2013.

Marktanteile der fünf größten Smartphonehersteller 2013. Quelle: Strategy Analytics

Auf den Plätzen drei bis fünf folgen für das gesamte Jahr 2013 Huawei (50,4 Millionen Geräte, 5,1 Prozent Marktanteil), LG (47,6 Millionen, 4,8 Prozent) und Lenovo (45,5 Millionen, 4,6 Prozent). Im vierten Quartal verschiebt sich die Reihenfolge leicht, hier kommt Huawei auf 16,6 Millionen Smartphones und 5,7 Prozent Marktanteil, Lenovo auf 13,6 Millionen Smartphones bei 4,7 Prozent Marktanteil und LG auf 13,2 Millionen Geräte und 4,5 Prozent Marktanteil.

Überhaupt Lenovo: Nach dem Kauf von Motorola katapultiert sich Lenovo rein rechnerisch direkt auf den dritten Platz der größten Smartphonehersteller. Bei derzeit etwa sechs Prozent Marktanteil sollte sich Lenovo/Motorola allerdings nicht allzulange ausruhen, den hart erkämpften dritten Platz wird Huawei nicht leicht aufgeben. Für Lenovo steht die Übernahme aber ebenfalls im Zeichen einer weiteren Expansion, vor allem in den Märkten, in denen Motorola traditionell stark ist. Eine Beruhigung im Kampf um den dritten Platz ist also erst mal nicht zu erwarten.