Windows Phone: 45.000 Apps in zwei Monaten

Mit Microsofts App Studio durch Frameworks in wenigen Klicks zur App.

Mit Microsofts App Studio durch Frameworks in wenigen Klicks zur App. Quelle: Screenshot auf appstudio.windowsphone.com

Der Windows Phone Store konnte in den vergangenen zwei Monaten um 45.000 neue Apps zulegen. Wie bisher auch ein Wachstum auf Kosten der Qualität.

Im Vorfeld des Mobile World Congress hat Microsoft neue Partnerschaften und neue Zahlen zum Windows Phone Store bekannt gegeben: Während der Zähler im Dezember noch bei 200.000 Anwendungen stand, kann sich Microsoft inzwischen über 245.000 Anwendungen im Windows Phone Store freuen.

Ein Großteil der neuen Apps geht allerdings auf Microsofts browserbasiertes Entwicklungs-Tool App Studio zurück, mit dem sich lediglich rudimentäre Anwendungen zusammenklicken lassen. Das aber immerhin schnell und unkompliziert. Zu den negativen Folgen dieses schnellen Wachstums ist inzwischen alles geschrieben, dem Windows Phone-Ökosystem fehlt es ganz einfach am gesunden Mittelbau an Entwicklern.

Wirklich erfreulich dagegen ist die Nachricht, dass man in kürze einige weitere Gerätehersteller (wieder) im Windows Phone-Lager begrüßen kann, darunter bekannte Smartphone-Bauer wie LG und Lenovo, aber auch hierzulande eher unbekannte Hersteller wie Gionee, Lava, Karbonn oder Longcheer.

Ab wann sich Windows Phone-Nutzer auf neue Geräte freuen können steht noch nicht fest, zudem dürften die meisten neuen Geräte nur in den aufstrebenden Märkten Asiens erhältlich sein, aber zumindest von LG und Lenovo könnte man auch in Europa neue Windows Phones zu Gesicht bekommen. Ein bisschen mehr Konkurrenz würde dem Windows Phone-Ökosystem wahrlich gut tun.