Wearables 2013: Pebble verkauft 400.000 Smartwatches

Pebble-Smartwatches in der noch neuen Steel-Variante.

Pebble-Smartwatches in der noch neuen Steel-Variante. Quelle: Pebble

Einst über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter bekannt geworden, zählt Pebble inzwischen zu den erfolgreichsten Smartwatch-Herstellern. 2013 konnte Pebble 400.000 Geräte verkaufen.

Pebble war von Anfang an einer der großen Treiber der Gerätegattung Smartwatch und ist wohl spätestens seit der äußerst erfolgreichen Kickstarter-Kampagne Anfang 2012 nicht mehr nur eingefleischten Technik-Fans ein Begriff. Seit Januar 2013 ist Pebbles Smartwatch in verschiedenen Ausführungen inzwischen in immer mehr Ländern erhältlich, und wie Pebble-CEO Eric Migicovsky per Interview verkündete offenbar alles andere als schlecht!

Im vergangenen Jahr konnten demnach mehr als 400.000 Pebble-Smartwatches verkauft werden, die ursprünglich über Kickstarter finanzierten 85.000 Geräte der allerersten Pebbles mit eingerechnet. Damit gehört Pebble definitiv bereits zu den größeren Smartwatch-Herstellern, die Schweizer Marktforscher der Smartwatch Group beispielsweise gehen von insgesamt 3 Millionen Geräten aus, die 2013 verkauft wurden, rechnen dabei aber auch Fitness-Tracker mit dazu. Samsung dagegen will nach eigenen Angaben schon zwei Monate nach dem Marktstart der ersten Gear-Generation bereits 800.000 Geräte abgesetzt haben.