Windows Phone: Auch in vier Jahren nur 7 Prozent Marktanteil

Das aktuellste Einsteiger-Smartphone von Nokia: Das Lumi 520.

Mit günstigen Einsteigergeräten zu mehr Marktanteilen? Das Lumia 520. Quelle: Nokia

Derzeit liegt Windows Phone bei nur drei Prozent Marktanteil. Nach Schätzungen der Marktforscher von IDC dürfte Microsofts mobiles Betriebssystem auch bis 2018 nicht über sieben Prozent hinauskommen.

Windows Phone auf Platz 3 der meistgenutzten mobilen Betriebssysteme der USA

Nach aktuellen comScore-Zahlen liegt Windows Phone mit 3,2 Prozent Marktanteil inzwischen auch in den USA auf Platz 3 der meistgenutzten Smartphone-Betriebssysteme, knapp vor Blackberry mit 3,1 Prozent. comScore bezieht sich dabei auf Nutzungs-, nicht auf Verkaufszahlen, und trotzdem sind diese Zahlen auf den ersten Blick eine gute Nachricht für Microsoft.

Gerade in den USA tut sich Windows Phone bisher äußerst schwer, der dritte Platz in diesem großen Markt könnte ein willkommener Weckruf für Entwickler und Publisher einerseits genauso wie für Smartphone-Käufer andererseits sein. Über Wohl und Wehe einer Smartphone-Plattform entscheidet eben immer auch das Image.

Ein genauerer Blick auf die Zahlen zeigt allerdings, dass sich der Marktanteil von Windows Phone seit Oktober 2013 nicht verändert hat, während Blackberrys Marktanteil um 0,5 Prozentpunkte gefallen ist. So kommt der statistisch wohl eher irrelevante Vorsprung von lediglich 0,1 Prozentpunkten zustande. Wenn man schließlich bedenkt, dass der amerikanische Smartphone-Markt zwischen Oktober 2013 und Januar 2014 um sieben Prozent gewachsen ist, dann ist es doppelt fraglich, ob sich Microsoft über diesen dritten Platz für Windows Phone wirklich freuen kann.

Bei gleichbleibenden Marktanteilen in einem wachsenden Markt wächst Windows Phone schließlich langsamer als der Markt, für einen Verfolger kein gutes Zeichen. Fairerweise sollte man allerdings erwähnen, dass sich in einem so kurzen Zeitraum von nur drei Monaten selten große Veränderungen ergeben und auch bei allen anderen Plattformen keine großen Veränderungen zu sehen sind.

Die meistgenutzten mobilen Betriebssysteme im amerikanischen Mobilfunk-Markt nach comScore

Was bringt die Zukunft? 7 Prozent Marktanteil bis 2018

Die Frage ist: Wie wird sich Windows Phone in den nächsten Jahren entwickeln? IDC hat kürzlich eine Prognose bis ins Jahr 2018 gewagt (hier wieder mit Blick auf Verkaufszahlen), wonach Microsofts Smartphone-Betriebssystem in den nächsten vier Jahren weltweit zwar das am schnellsten wachsende mobile Betriebssystem sein dürfte, dabei aber wohl nicht über sieben Prozent Marktanteil hinauskommen wird.

Während 2014 bereits 1,2 Milliarden verkaufte Smartphones erwartet werden, sollen 2018 dann schon 1,7 Milliarden Geräte über den Ladentisch gereicht werden. Die 47 Millionen Windows Phone-Geräte des Jahres 2014 sollen entsprechend bis 2018 auf knapp 122 Millionen anwachsen – zusammen mit den akkumulierten Geräten der Vorjahre sicherlich genug für ein dynamisches App-Ökosystem, und trotzdem spielt eben auch immer das Image mit. Mit lediglich sieben Prozent Marktanteil wird Windows Phone damit wohl auch 2018 noch als Underdog im Mobile Markt gelten.

Interessanterweise soll das Wachstum von Windows Phone laut IDC vor allem zu Lasten von Android gehen, der Marktanteil von Googles Smartphone-OS dürfte demnach von knapp 79 Prozent im Jahr 2014 auf 76 Prozent fallen, iOS dagegen wird den Schätzungen zufolge unverändert bei gut 14 Prozent bleiben.

Nun sind Schätzungen ja per se mit Vorsicht zu genießen, in wenigen Wochen wird sich zudem kaum mehr jemand für diese IDC-Prognosen interessieren. Bemerkenswert aber ist es schon, dass die renommierten Analysten der IDC Windows Phone trotz des großen Marketing-Drucks auch in vier Jahren nur einen Marktanteil von sieben Prozent zutrauen.

Zudem ist es fraglich, ob alternative Betriebssysteme wie Tizen, Firefox OS oder auch Sailfish OS in vier Jahren zusammen tatsächlich nur auf 2,3 Prozent Marktanteil kommen werden. Von Ubuntu Mobile ganz zu schweigen. Keine Frage, die Konkurrenz im Mobile-Markt wird größer, nicht kleiner. Auch wenn Windows Phone Blackberry inzwischen vom dritten Platz verdrängt hat, auch weiterhin wird Microsoft den Blick eher nach unten und nicht nach oben auf Android und iOS richten müssen. IDC-Prognose zum Smartphone-Markt bis zum Jahr 2018