400.000 Apps – wann kommt ein einheitlicher App Store für Windows Phone und Windows?

Laut Microsoft sind für Windows Phone und Windows 8 zusammen inzwischen 400.000 Apps erhältlich, neue Universal Apps werden auf beiden Plattformen laufen – wann also kommt der einheitliche App Store für beide Betriebssysteme?

150.000 Apps für Windows 8, 250.000 Anwendungen für Windows Phone

Eher nebenbei hat Microsoft auf seiner Entwickler-Konferenz build vergangene Woche bekannt gegeben, dass für die beiden Betriebssysteme Windows Phone und Windows 8 inzwischen zusammen mehr als 400.000 Apps erhältlich sind. Vergleicht man diese Zahl mit der letzten bekannten Wasserstandsmeldungen für Windows Phone (245.000 Apps im Februar 2014) und zieht die derzeit wohl rund 150.000 Apps für Windows 8 ab, dann liegt der Windows Phone Store inzwischen bei etwa 250.000 Anwendungen.

Auffällig ist, dass hier erstmals die beiden Stores zusammengerechnet werden. Warum? Um die Anzahl verfügbarer Apps höher erscheinen zu lassen? Letztlich eine unsinnige Rechenart, wenn man an die ganzen „doppelten“ Apps denkt, die es sowohl für Windows Phone als auch für Windows 8 gibt. Das dürfte auch ein ziemliches Marketing-Problem werden, wenn die beiden Stores in naher Zukunft (vielleicht schon mit „Windows 9“) dann tatsächlich zusammengelegt werden.

Wer Apps für Windows Phone und Windows 8 entwickelt, der musste lange für zwei Stores Gebühren zahlen, zwei unterschiedliche Anwendungen schreiben und war letztlich auf zwei unterschiedlichen Plattformen unterwegs. Microsoft war sich der Hürden durchaus bewusst, hat die Gebühr gesenkt und inzwischen wird auch nur noch eine Registrierungsgebühr fällig, auch wenn man für beide Plattformen entwickelt.

Universal Apps: Ein wichtiger Schritt in Richtung einheitlicher Store

Shazam als Beispiel einer Universal Windows App.

Shazam als Beispiel einer Universal Windows App. Quelle: Microsoft

Aufgrund der ähnlichen Software-Architektur war es dabei auch bisher schon möglich, Teile des Programm-Codes sowohl für Windows Phone- als auch für Windows 8-Apps zu verwenden, mit den auf der build angekündigten Universal Windows Apps dürfte dies in Zukunft noch einfacher werden: Entwickler können jetzt in einem Visual Studio-Projekt gleichzeitig eine App für Windows Phone und Windows 8 erstellen. Vereinfacht gesagt wird die Logik der Anwendung für beide Plattformen genutzt, darauf aufbauend dann die Benutzeroberfläche für Windows Phone und Windows 8 entsprechend angepasst.

In den beiden Stores werden Universal Windows Apps zukünftig mit einem eigenen Symbol gekennzeichnet, und wer die App (oder digitale Güter in ihr) auf einer Plattform kauft, kann diese (oder die gekauften Güter) auch auf der anderen Plattform nutzen – gerade für Spiele oder Medienangebote eine sinnvolle Erweiterung des bisherigen App-Modells. Trotzdem werden die beiden Stores auch mit Windows 8.1 Update und Windows Phone 8.1 zunächst noch getrennt bleiben, auch wenn Microsoft mit den jüngsten Neuerungen einen wichtigen Schritt in Richtung einheitlicher App Store gegangen ist.