Canalys: Trend zu Smartphones mit Display-Größe ab 5 Zoll hält an

Auch Canalys hat Zahlen zum Smartphone-Markt im ersten Quartal 2014 in petto, und daraus geht ganz klar hervor: Smartphones mit Display-Größen ab 5 Zoll liegen weiter voll im Trend.

Displays mit 5 Zoll und aufwärts liegen im Trend

Schon länger kann man einen Trend zu immer größeren Smartphones beobachten und nachdem die Branche vor gar nicht allzu langer Zeit zunächst jede weitere Miniaturisierung von Smartphones feierte, tragen jetzt Smartphones mit einer Display-Größe von knapp 5 Zoll bereits den Beinamen „Mini“. Sogar Apple scheint sich diesem Trend mit der nächsten iPhone-Generation nicht mehr verschließen zu wollen, und das offensichtlich zurecht.

Samsung Galaxy Not 3, die dritte Generation des "Ur-Phablets".

Samsung Galaxy Not 3, die dritte Generation des „Ur-Phablets“. Quelle: Samsung

Von Canalys kommen frische Zahlen zum Smartphone-Markt im ersten Quartal 2014, wonach Smartphones ab 5 Zoll Display-Größe im Jahresvergleich ein Wachstum von um die 370 Prozent vorweisen können und inzwischen knapp über ein Drittel aller verkauften Geräte ausmachen. Auch den Markt mit diesen sogenannten „Phablets“ dominiert, wie könnte es auch anders sein, Samsung. Der Südkoreanische Smartphone-Hersteller erreicht im Segment von 5 bis 5,5 Zoll Display-Größe einen Marktanteil von 44 Prozent, bei Geräten mit mehr als 5,5 Zoll Display-Größe sogar 53 Prozent.

Smartphone-Markt China wird immer wichtiger

Auch im gesamten Smartphone-Markt liegt Samsung nach wie vor unangefochten auf der Pole Position. 31 Prozent der 280 Millionen im ersten Quartal verkauften Smartphones tragen das Samsung-Logo, Samsungs größter Konkurrent Apple kommt auf 16 Prozent. Mit Blick auf Betriebssysteme liegt Android mit 81 Prozent Marktanteil weit vor iOS mit eben 16 Prozent und Windows Phone mit lediglich 3 Prozent.

Weitere Zahlen zu einzelnen Smartphone-Herstellern nennt Canalys zwar nicht, immerhin aber ein interessantes Detail am Rande: Die Hälfte der zehn größten Smartphone-Hersteller kommt inzwischen aus China, namentlich Huawei (3. Platz), Lenovo (5. Platz), Xiaomi (6. Platz), Yulong (8. Platz) und ZTE (9. Platz). Viele der chinesischen Hersteller sind selbst nur in China aktiv, einem Markt, der immer wichtiger wird und im ersten Quartal bereits für knapp 100 Millionen verkaufte Smartphones (35 Prozent des Marktes) verantwortlich war. Eine gute Platzierung in diesem Markt reicht offensichtlich bereits, um auch global in die Top Ten der größten Smartphone-Hersteller aufzusteigen.