Windows 8 wächst genauso schnell wie der Markt – aber eben auch nicht schneller

Dells Venue 8 Pro, eines der derzeit wohl beliebtesten Windows-Tablets im 8-Zoll-Format.

Dells Venue 8 Pro, eines der derzeit wohl beliebtesten Windows-Tablets im 8-Zoll-Format. Quelle: Dell

Laut Strategy Analytics wurden im ersten Quartal 2014 knapp 60 Millionen Tablets verkauft, rund 20 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Windows 8 schafft es aber nicht, aus dem Wachstum im Tablet-Mark Kapital zu schlagen.

In den letzten Wochen wurde viel darüber diskutiert, ob der Tablet-Markt inzwischen bereits eine so hohe Sättigung erreicht hat, dass in Zukunft mit einer Stagnation der Verkaufszahlen gerechnet werden muss. Mir wurde die Schlussfolgerung damals schon etwas zu vorschnell gezogen, und wie sich jetzt zeigt wohl auch zurecht.

Damals ging die Digitimes von lediglich knapp fünf Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal aus, nannte dabei aber keinerlei ernstzunehmenden Quellen. Strategy Analytics hat jetzt die ersten belastbaren Zahlen veröffentlicht und kommt auf ein jährliches Wachstum von knapp 20 Prozent – da kann man wahrlich nicht mehr von Stagnation oder Sättigung sprechen.

Knapp 60 Millionen verkaufte Tablets im ersten Quartal 2014

Laut Strategy Analytics wurden also im ersten Quartal 2014 57,6 Millionen Tablets verkauft, davon 38 Millionen Android-Tablets (66 Prozent Marktanteil), 16,4 Millionen iPads (28 Prozent Marktanteil) und 3,4 Millionen Windows-Tablets (5,8 Prozent). Den Rückgang von Apples iPad-Verkäufen um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, ein weiteres vermeintliches Indiz für die Sättigung des Tablet-Markts, erklärt Strategy Analytics dabei durch einen geänderten Release-Zyklus sowie durch eine geänderte Channel-Strategy. Demnach soll Apple zunächst weniger Geräte an den Handel ausgeliefert haben als bisher, um deren Lagerbestand zu senken. Die Anzahl tatsächlich an Endkunden verkaufter iPads würde demnach weitaus höher liegen als die gut 16 Millionen an den Handel ausgelieferten Geräte.

Marktanteile mobiler Betriebssysteme auf Tablets im ersten Quartal 2014 laut Strategy Analytics

Marktanteil von Windows 8 legt um 20 Prozent zu

Die neuen Zahlen werfen dabei auch ein interessantes Licht auf die Verkaufszahlen von Windows-Tablets. Während im ersten Quartal 2013 lediglich 2,8 Millionen Geräte an den Handel ausgeliefert wurden (Strategy Analytics selbst ging damals allerdings noch von 3 Millionen Windows-Tablets aus), lag die Anzahl im ersten Quartal 2014 immerhin bereits bei 3,4 Millionen Tablets. Die günstigen 8-Zoll-Tablets von Dell, Acer, Asus, Lenovo und Co. dürften hier sicherlich einen großen Teil dazu beigetragen haben, in Zukunft wird Microsoft bei diesem Formfaktor zudem auf Lizenzgebühren verzichten, was günstigere Preise und einen weiteren Absatzschwung bringen dürfte.

Auf der anderen Seite zeigen diese Zahlen allerdings auch, dass Microsoft zwar genauso schnell wie der gesamte Markt wachsen konnte (sowohl der Tablet-Markt als auch der Marktanteil von Windows-Tablets haben um 20 Prozent zugelegt), aber eben auch nicht schneller wachsen konnte. Um im Tablet-Markt als Konkurrenz zu Android und iOS ernst genommen zu werden müsste aber genau das passieren.