Kantar, Xiaomi und Smartwatches: Mobile-Rückblick auf die KW 27

Neues Format, neues Glück: Akuter Zeitmangel (ja, und auch der allmählich einziehende Sommer!) zwingen mich zu einem veränderten Format hier auf mobile-studien.de. Anders als bisher wird es in den nächsten Wochen nicht mehr zu jeder (für mich) relevanten Studie bzw. zu neuen Verkaufs- und Appstore-Zahlen einen einzelnen mehr oder weniger ausführlichen Beitrag geben. Stattdessen werde ich zukünftig zum Wochenanfang eine Art kommentierte Linksammlung der wichtigsten Studien und Mobile-Zahlen veröffentlichen, die in der jeweils vergangenen Woche herausgekommen sind.

Das spart mir Zeit und ermöglicht es mir damit, den Blog weiterzuführen, geht aber natürlich zu Lasten der inhaltlichen Tiefe. Ich hoffe aber, zumindest ab und an auch wieder ausführlichere Artikel unterzukriegen. Eure Meinung zum neuen Format würde mich sehr interessieren – ist euch eine ausführliche Vorstellung neuer Studien lieber oder reicht euch auch ein kurzer Wochenrückblick? Schreibt mir an wolfgang(at)mobile-studien.de oder kommentiert. Ich bin gespannt.

Das Herzstück von mobile-studien.de, nämlich die Übersichtsseiten zu Verkaufszahlen, Marktanteilen und App Stores, werde ich aber natürlich weiterpflegen – genau deswegen habe ich den Blog vor inzwischen fast zwei Jahren schließlich auch gegründet. Jetzt aber schnell zu den Links, es warten spannende Zahlen zum Mobile-Markt!

Kantar: Windows Phone gibt nicht auf!

Anfang letzter Woche wurde das neueste Kantar Worldpanel veröffentlicht, das in Abständen von wenigen Wochen Einblick in die Marktanteile von Smartphone-Betriebssystemen gewährt. Insgesamt bieten die Zahlen wenig Neues, sowohl im Vergleich zum letzten Worldpanel als auch im Jahresvergleich hat sich hier wenig verschoben – es sieht so aus, als wäre der Kuchen im Smartphone-Markt verteilt. In Deutschland liegt Android für die drei Monate März bis Mai 2014 stabil bei 80 Prozent Marktanteil, iOS kommt auf 12, Windows Phone auf knapp 6 Prozent. Damit dürfte vor allem Microsoft nicht zufrieden sein, wo ja hartnäckig um zweistellige Marktanteile gekämpft wird, um endlich mehr App-Entwickler für die Windows-Plattform zu begeistern.

Marktanteile von Smartphone-Betriebssystemen.

Marktanteile von Smartphone-Betriebssystemen. Quelle: Kantar Worldpanel

Für Europa (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien) ergibt sich ein etwas verschobenes, trotzdem aber genauso statisches Bild: Android kommt auf 73 Prozent Marktanteil, iOS auf gute 16 Prozent und Windows Phone auf 8. Im Jahresvergleich liegt Windows Phone damit zwar noch im Plus, in vergangenen Worldpanels konnte Microsofts Smartphone-Betriebssystem aber auch schon zweistellige Werte erreichen. So gesehen also eigentlich ein Abwärtstrend. Dazu kommen neue Zahlen von comScore, die ebenfalls eine Stagnation im immer noch wichtigen US-Markt belegen. Mal abwarten, was das bald breit ausgerollte Update auf Windows Phone 8.1 da reißen kann.

Bis 2018 werden 330 Millionen verkaufte Smartwatches erwartet

Marktforscher ON World hat sich den Wearables-Markt einmal genauer angeschaut und kommt zu dem Ergebnis, dass inzwischen bereits mehr als 400 verschiedene Produkte auf dem Markt sind. In den nächsten fünf Jahren sollen 700 Millionen Geräte verkauft werden und dabei ein Marktvolumen von 47 Milliarden US-Dollar erreichen. Der Wearables-Markt scheint langsam aber sicher den Kinderschuhen zu entwachsen. Alleine Smartwatches, so ON World weiter, sollen sich bis 2018 ganze 330 Millionen Mal verkaufen.

Xiaomi im ersten Halbjahr mit 26 Millionen verkauften Smartphones

Zu guter Letzt ließ Xiaomi-Chef Bin Lin per Facebook die Welt wissen, dass der chinesische Smartphonehersteller alleine im ersten Halbjahr 2014 bereits mehr als 26 Millionen Geräte verkaufen konnte. Dabei ist Xiaomi eigentlich nur im chinesischen Markt aktiv. Wenn es so weitergeht, dann dürften am Ende des Jahres also deutlich mehr als 50 Millionen verkaufte Smartphones unter dem Strich stehen. Zahlen, von denen manch anderer Smartphonehersteller nur träumen kann. Abgesehen von Apple und Samsung natürlich.