IDC-Zahlen, iOS im Enterprise-Markt und Lenovo: Mobile-Rückblick auf KW 33

Der Sommer zeigt doch noch einmal seine schöne Seite und trotzdem will ich einen Rückblick auf die letzte Woche wagen – aber lieber auf den Mobile-Markt als auf das Wetter! Dieses Mal mit Zahlen von IDC, Good Technology und Lenovo.

IDC: Marktanteil von Windows Phone sinkt wieder

Die wichtigsten Zahlen der vergangenen Woche kommen sicherlich von IDC. Die Marktforscher hatten zwar bereits Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt, aber lediglich zu den Verkaufszahlen einzelner Smartphone-Hersteller. Die neue Ausgabe des Worldwide Mobile Phone Tracker wirft jetzt einen Blick auf die Marktanteile mobiler Betriebssysteme und weist für Windows Phone erstmals einen sinkenden Marktanteil aus.

Marktanteile mobiler Betriebssysteme für das zweite Quartal 2014 laut IDC

Während der gesamte Markt laut IDC um 25 Prozent auf knapp mehr als 300 Millionen Smartphones zulegen konnte, gingen die Verkaufszahlen von Windows Phone im Jahresvergleich von 8,2 auf nur noch 7,4 Millionen Geräte zurück, der Marktanteil entsprechend von 3,4 auf 2,5 Prozent. In einem eigentlich wachsenden Markt schrumpfen – das ist bitter! Die übrigen Zahlen überraschen weniger: Android kommt mit 255 Millionen verkauften Smartphones auf knapp 85 Prozent Marktanteil, iOS mit 35 Millionen verkauften iPhones auf 11,7 Prozent.

Android macht im Enterprise-Markt Boden gut

Eigentlich hofft Microsoft ja, mit Windows Phone gerade im Enterprise-Markt langsam Fahrt aufnehmen zu können. Laut neuem Good Technology Mobility Index für das zweite Quartal 2014 dürfte daraus zumindest momentan wohl nichts werden: Lediglich ein Prozent aller neu aktivierter Enterprise-Geräte nutzt Windows Phone, iOS führt dieses Markt-Segment noch immer mit 67 Prozent ziemlich eindrucksvoll an.

Android allerdings macht hier Boden gut, während im ersten Quartal noch 27 Prozent aller neuen Enterprise-Geräte mit Android liefen waren es im zweiten Quartal bereits 32 Prozent. Allerdings darf man dabei wohl nicht vergessen, dass Android und iOS Betriebssysteme sind, die sowohl auf Tablets als auch auf Smartphones genutzt werden. Windows Phone dagegen nur auf Smartphones. Am grundlegenden Verhältnis dürfte sich damit zwar nichts ändern, interessant ist es aber schon, dass der Marktanteil von Windows 8 fehlt.

Eine gewisse Verzerrung dürfte man damit schon erwarten, immerhin kommt der Mobility Index auf 100 Prozent aller Enterprise-Geräte, wenn man iOS, Android und Windows Phone zusammenzählt. Kein einziges Windows 8-Gerät? Das kann so sicherlich nicht richtig sein…

Lenovo mit neuer Bestmarkt im Smartphone-Markt

Zu guter Letzt noch ein Blick auf den chinesischen Gerätehersteller Lenovo: Laut Unternehmensangaben konnte Lenovo einmal mehr bisherige Rekordmarken knacken und im zweiten Quartal 2014 so viele Smartphones wie noch nie in einem Quartal verkaufen, nämlich 15,8 Millionen. Das ist zunächst einmal nichts Neues, da sowohl Juniper als auch IDC diese Zahl bereits veröffentlicht haben. Offizielle Unternehmenszahlen sind dann aber trotzdem nochmal was anderes.

Interessant ist diese Zahl trotzdem, zumindest wenn man sie in Relation zu anderen Verkaufszahlen setzt. So konnte Lenovo nämlich erstmals mehr Smartphones als PCs (14,5 Millionen) verkaufen. Mehr. Smartphones. Als. PCs. Wie stark sich der IT-Markt doch wandelt! Dabei geht der Großteil, nämlich ganze 13 Millionen Geräte, noch immer auf den chinesischen Markt zurück, in der EMEA-Region dagegen konnte nur eine Million Smartphones abgesetzt werden.

Neu ist aber zum Beispiel auch die von Lenovo veröffentlichte Anzahl von 2,3 Millionen Tablets, die im vergangenen Quartal verkauft wurden. Damit will Lenovo zwar nach eigenen Angaben bereits der drittgrößte Hersteller sein, man sieht daran aber gleichzeitig, wie unwichtig der Tablet-Markt im Vergleich zum Smartphone- und PC-Markt noch immer ist.